Weltreiseinfos

Eine Weltreise kann man nicht einfach mal so machen. Es erfordert Planung, Vorbereitung und natürlich finanzielle Mittel. Während der Weltreise gibt es ebenfalls einige Faktoren die man berücksichtigen muss. Welche Städte will man in einem Land sehen. Wie flexibel will man sein. Wie viel Komfort braucht man. Welche Probleme können auftreten. In den folgenden Rubriken findet ihr wertvolle Informationen eines Weltreisenden.

Planung einer Weltreise

Ein großer und einer der wichtigsten Teile jeder Weltreise ist die Planung. Man muss sich im Klaren darüber werden welche Kontinente, Länder und Sehenswürdigkeiten man sehen will. Daraus entsteht dann die geplante Reiseroute, die meist nicht eigehalten wird sondern sich während der Weltreise ändert. Dabei ist es besonders wichtig sich einen Zeitrahmen für die Weltreise zu setzen. Man sollte sich nicht zu viel vornehmen, da nichts schlimmer ist als an einem schönen Ort bleiben zu wollen aber aus Zeitgründen weiterreisen zu müssen. Mehr zum Thema Planung einer Weltreise

weltreise-finanzen

Um eine Weltreise machen zu können sollte man ein gewisses Budget zur Verfügung haben. Also stellt sich die Frage der Finanzierung einer Weltreise. Es gibt verschiedene Ansätze. Der sicherste Ansatz ist es sich ein Sparkonto zuzulegen und für die Weltreise etwas zur Seite zu legen. Ein anderer Ansatz ist es einen gewissen Grundbetrag zu erreichen und während der Reise etwas dazu zu verdienen. Gerade für Studenten ergeben sich zusätzliche Optionen, wie Stipendien für Kurzstudienprogramme, Erasmuspraktika und Studentenkredite. Zudem stellt sich die Frage wie man im Ausland günstig Geld bzw. Fremdwährung abheben kann. Viele Banken verlangen Gebühren für Geldabhebung von Devisen im Ausland. Auch die Bezahlung von Flügen, Transport und Ausflugsprogrammen per Kreditkarte sollten berücksichtigt werden, denn auch hier fallen je nach Bank verschieden hohe Gebühren an. Mehr zum Thema Finanzen und Finanzierung einer Weltreise

weltreise-reiseroute

Der wichtigste Teil der Planung einer Weltreise ist die Reiseroute. Mit der Entscheidung für eine gewisse Route entscheidet man sich auch gleichzeitig für bestimmte Optionen was Flugtickets, Transportmöglichkeiten und Unterkünfte angeht. Außerdem bestimmt man das Preisniveau seiner Weltreise. Entscheidet man sich beispielsweise eine längere Zeit in Südostasien zu verbringen ist das wesentlich günstiger wie Australien, bietet aber weniger Möglichkeit zwischendurch etwas zu arbeiten. Es gibt klassische Routen, die man als Weltreisegesamtpakete erwerben kann und weniger klassische Routen, wenn man beispielsweise auch nach Madagaskar oder in die (Ant-)Arktis will. Mehr zum Thema Reiseroute

weltreise-reisestil
Abhängig vom Budget oder auch aus eigenem Wunsch kann man sich für verschiedene Reisestile entscheiden. Zunächst einmal entscheidet man zwischen Flexibilität und Organisiertheit (jedoch ist für beides Planung nötig). Außerdem wählt man den gewünschten Komfort. Die zwei Extreme sind ohne einen Cent in der Tasche mit dem Fahrrad und Zelt loszuziehen oder eine Luxuskreuzfahrt mit Rundumpaket zu buchen. So trifft man auf der Weltreise verschiedenste Konstellationen an. Es gibt den klassischen Lowcost Backpacker, der kostenlose Unterkünfte (z.B. Couchsurfing, Wildcamping, im Auto schlafen) bevorzugt und teure Touristenattraktionen versucht zu vermeiden bzw. einen alternativen günstigeren Weg zu suchen (z.B. öffentliche Verkehrsmittel zu Sehenswürdigkeiten statt geführte Touren). Der „normale“ Backpacker schläft vorwiegend in Mehrbettzimmern in Hostels und nimmt auch mal einen Touristenbus statt nur auf die Kosten zu achten. Außerdem gibt es die Komfort Weltenbummler, die stets mit ihrem Reiseanbieter in Kontakt sind und sich Flüge, Transport und Hotels von einem persönlichen Ansprechpartner verwalten lassen. Mehr zum Thema Reisestile eines Weltreisenden

Verschiedene Reisestile im Überblick:

weltreise-fluege-und-transport
Einer der größten Kostenfaktoren einer Weltreise sind die Flüge, denn man muss zumindest einmal über den Atlantik und einmal über den Pazifik um die Welt zu umrunden. Auf den Kontinenten gibt es dann die Möglichkeit sich für Flug, Bus oder Bahn zu entscheiden. Aber natürlich kann man auch überlegen sich ein Auto zu mieten, Mitfahrgelegenheiten zu nutzen oder zu trampen. Gerade bei den Flügen muss man sich bewusst sein, dass nicht alle Fluggesellschaften die gleiche Sicherheit bieten. Dabei ist nicht nur das Risiko eines Flugunglücks gemeint. Fliegt man mit Billigfliegern bzw. unbekannteren und nicht etablierten Airlines kann es sein, dass diese bankrott gehen und man das bereits gezahlte Geld verliert. Bei den All Around the World Tickets der drei großen Flugallianzen oneworld, StarAlliance und SkyTeam hat man eine sehr hohe Sicherheit, muss aber auch mit höhren Kosten rechnen. Wenn man die Flüge individuell bucht hängt es vom Timing und dem Streckenangebot ab ob man Schnäppchen findet oder nicht.

Je nachdem in welcher Region man sich befindet ist es komfortabler mit Bus oder Bahn zu reisen. In manchen Ländern brauchen Bahnen enorm mehr Zeit um die gleiche Strecke zu bewältigen wie mit dem Bus. Außerdem ist es von der Region abhängig ob man trampen kann (wegen Risiko und Verfügbarkeit), ob es Mitfahrgelegenheiten gibt und ob es sich lohnt einen Mietwagen zu nehmen. Mehr zum Thema Flüge und Trasportmittel für eine Weltreisende

weltreise-visa
Um keine bösen Überraschungen beim Ankunft in einem Land zu erleben sollte man sich vorher über dei Einreisebestimmungen in verschiedene Länder informieren. Für Deutsche, Österreicher und Schweizer ist in den meisten Ländern ein Touristenvisum möglich und oft auch ohne vorherigen Visumsantrag bei einem Konsulat möglich. Einige Länder erlauben allerdings kein Visum bei Ankunft (sogenannte Visa on Arrival) sondern fordern einen Antrag. In Zeiten des Internets können Anträge teilweise komplett elektronisch und ohne Einsendung des Passes beantragt werden, teils muss der Pass jedoch zum Konsulat oder zu einer Visumsagentur geschickt werden. Einige Länder lehnen es ab ein Visum zu gewähren wenn man zuvor in einem Land war, das als politischer Gegener angesehen wird. So hört man immer wieder davon, dass ein israelischer Stempel im Pass die Weiterreise beeinflussen kann. Vor allem muslimische Staaten verweigern einem dann manchmal die Einreise. Mehr zum Thema Visa auf der Weltreise

weltreise-ausruestung
Der letzte Schritt bevor man losgeht ist das Packen für die Weltreise. Schon wenn man für eine Woche in den Strandurlaub geht muss man überlegen was man mitnehmen sollte. Wenn man wie bei einer Weltreise für längere Zeit unterwegs ist muss man genau überlegen was man mitnehmen MUSS, was man mitnehmen SOLLTE und was man besser nicht mitschleppt. Denn man muss sich bewusst sein, dass man viel unterwegs ist und alles immer wieder packen und mitschleppen muss. Eine Grundfrage dabei Rucksack oder Koffer. Dies hängt hauptsächlich vom gewählten Reisestil ab. Mehr zum Thema Ausrüstung für eine Weltreise

weltreise-auslandskrankenversicherung
Natürlich muss man sich auch Gedanken über eine Langzeit Auslandskrankenversicherung machen. Auf einer Reise lauern viele Gefahren, giftige Tiere und tropische Krankheiten. Um bei einer gesundheitlichen Problem auf der Weltreise nicht finanziell in Schwierigkeiten zu kommen sollte unbedingt einer Langszeit Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden. Es ginbt verschiedene Angebote von Basisschutz bis All-Inclusive Pakete. Mehr zum Thema Versicherung bei einer Weltreise